Lebensmittelunverträglichkeiten


Nahrungsmittelunverträglichkeit ist heute der Oberbegriff für viele Beschwerde- und Krankheitsbilder. Dazu gehören die Allergien, die Laktoseunverträglichkeit, die Fructosemalabsorption, die Histaminintoleranz, die Glutensensibiltät, die Pseudoallergien und viele andere mehr. Neben den klassischen Unverträglichkeiten und Allergien gibt es viele Krankheitsbilder, bei denen keine IgE- vermittelte Reaktion vorliegt. Auch Ernährungsfehler, Operationen und Medikamenteneinnahme, sowie das „Reizdarm“-Syndrom können zu zeitlich befristeten Unverträglichkeiten führen. Auch unerkannte Darmerkrankungen, wie z.B. die Zöliakie werden immer noch erst nach jahre- oder jahrzehntelangem Leidensweg gestellt.

Viele Menschen kommen nach einer langen Odysseus von Beschwerden und auch Arztbesuchen zu uns. Unser langjährige Erfahrung und die erweiterten Kenntnisse in der Ernährungsphysiologie und Diagnostik ermöglichen uns heute viele Zusammenhänge zu erkennen. Die Basis für unsere Ernährungstherapie ist eine ausführliche Anamnese mit Diagnose und ein ausführliches Symptomtagebuch.

Download-Vorlage Protokoll
In Zusammenarbeit mit Internisten/ Allergologen und anderen qualifizierten Fachleuten klären wir Ihre Labordaten und offene medizinische Fragestellungen. Bei einer bereits vorhandenen eindeutigen Diagnose zeigen wir Ihnen bereits im ersten Beratungstermin, welche Lebensmittel sie essen und auf welche Einflußfaktoren sie achten können.

Unser Ziel ist , dass Sie auch in Zukunft mit Genuß und gutem Bauchgefühl essen und auch auswärts essen gehen können.
Ernährungsforum Aschaffenburg
Weißenburgerstr. 44
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021-440506 (Ruth Gellert)
Tel.: 06021-98268 (Monika Brenz-Rickert)